Presse 1999 – 2001   

“”Es ist die Sprache ihrer Gedichte, die das Publikum von Anfang an in ihren Bann zog. Die klare  und lebendige Ausdrucksweise ohne Schnörkel, die zarte Einfühlsamkeit statt überzogener Sprachexperimente machten das Zuhören zum höchst individuellen Erlebnis.”   – Gießener Anzeiger –

“Tania Pettersson ist um eine Klarheit und Eindeutigkeit der Sprache bemüht in einer Zeit, in der allzu oft die Falschheit regiert und der Mensch zur Ware im medialen Zeitalter umfunktioniert wird.” – Butzbacher Zeitung –

 

“Den Zuhörern fiel es leicht, sich mit dem Dargebotenen zu identifizieren. „Nacktes Leben“, das Gedicht, das dem Buch seinen Titel gab, fordert die Menschen dazu auf, das Leben unverhüllt anzunehmen. Genauso dichtet Tania Pettersson: Direkt, mit viel Gefühl, aber ohne zu entfremden. Das Auditorium spendete zwischen den Beiträgen viel Beifall und verließ nachdenklich und begeistert den Lottehof.” – Wetzlarer Zeitung –

 

“In den Gedichten verbinden sich Rationales und Emotionales. Tod und Trauer, Freude und Verzweiflung, Mut zur Wut und die Liebe sind die Themen ihres Lyrikbandes. Tania Petterssons Gedichte sind Lieder von den neuen Anfängen im Leben.”

 – Gießener Anzeiger –

„Nacktes Leben“: Szenen, Aphorismen und Bilder, die ganz unspektakulär und unaufdringlich, fast unbemerkt den Zuhörern unter die Haut gingen. Der Lyrikband von Tania Pettersson, der sich liest wie ein Roman , ist eine Einladung zum Träumen, zum Lieben, aber auch zum Nachdenken und Zweifeln.”

– Gießener Anzeiger –

 

Leserstimmen 1999 – ca. 2005

“Eine wahre Überlebensbibel, ein wundervolles Stück „Antrieb“, der berühmte Wind unter den Flügeln, ein segnendes Zeugnis gelebter Menschlichkeit und Nächstenliebe. Da bleibt „DANKE“, selbst großgeschrieben, ein viel zu kleines Wort für dieses Buch”.  Michael aus Butzbach

..ein ganz normaler Tag? Ich halte inne, lese, vertiefe mich in die Gedanken eines anderen Menschen, die so klar, so offen und so tief vor mir stehen. Ich lächele, ich seufze, Tränen steigen auf. Schnell lege ich das Buch zur Seite. Es ist doch ein ganz normaler Tag, oder ? Kurze Zeit später finde ich mich wieder mit dem Buch in meinen Händen. Ich weiß, es wird mich nicht loslassen, ich werde es nicht loslassen. Stephanie aus Eiffstadt

 

Ich mag zwar keine Gedichte, eigentlich nur sehr wenige, und doch wurde ich überrascht. Ich habe bei den Gedichten zugehört und fand es wirklich schön. Sie schreiben sehr klare und aussagekräftige Gedichte und ich bin sicher, dass es unzählige Menschen auf der Welt gibt, die ihre Gedichte lieben oder noch lieben werden.   Peter, Schüler der Gesamtschule Laubach

 

Dein Buch liegt neben meinem Leseplatz, immer wieder greife ich danach. Und das ist eigentlich das Beste, das einem von seinem Leser gesagt werden kann. Dorothea  aus Butzbach

 

I have read it with tears and I have read it with  smiles. The book is like the children „offen und ehrlich“. It is full of feeling and wisdom. Thank you so much … I‘m sure this book already is and will be a blessing for many.   Kerstin aus Brighton, Colorado

 

Seit einer Woche halte ich Dein Buch „Nacktes Leben“ in meinen Händen und kann es kaum zur Seite legen. Deine Verse treffen mich tief – jedes einzelne Wort gibt einem Gefühl in mir eine Intensität, der ich mich nicht entziehen kann und will.  Sabine aus Kösching